Mittwoch, 6. Juli 2016

Gelesen: Eine Schildkröte macht noch keine Liebe

Auf meiner Facebookseite hatte ich es schon angekündigt: Heute ist die Schildkröten-Blogparade bei mir angekommen, und dadurch darf ich euch ein tolles neues Buch vorstellen:


Das Ebook wurde von der Autorin Emma Wagner selbst zur Verfügung gestellt und im Hintergrund hat sie einiges für uns Blogger auf die Beine gestellt. Trotzdem ist diese Rezension komplett auf meinem eigenen Mist gewachsen und wurde in keinster Weise davon beeinflusst. Ich dachte, das solltet ihr wissen ;o)

Das Buch ist derzeit noch zum Einführungspreis von 0,99€ bei Amazon zu bestellen, eine Leseprobe findet man dort auch.

Beschreibung
Vincent nimmt das Leben leicht und versucht Arbeit und Ärger aus dem Weg zu gehen. Als jedoch die geheimnisvolle Lilly in sein Leben tritt, hat er plötzlich von beidem mehr als genug am Hals. Schnellstmöglich will er die junge Frau mit den smaragdgrünen Augen wieder loswerden, aber sie erweist sich als ebenso sonderbar wie hartnäckig.

Lillys Leben ist von Grund auf anders – in vielerlei Hinsicht.
Sie merkt recht bald, dass Vincent und sie nicht unterschiedlicher sein könnten und er sie mit seiner ganzen Art auf die Palme bringt. Doch man kann schließlich nicht besonders wählerisch sein, wenn man auf der Flucht ist. Und dann sieht der Kerl auch noch so unverschämt gut aus ...

Mit Gefühlen jedenfalls hat keiner von beiden gerechnet.
Auch nicht mit Vincents Bruder, der eigene Pläne verfolgt.
Aber kann ein einziges Wochenende alles verändern?

Und wo kommt eigentlich die Schildkröte her?(Quelle: Amazon)

Autor
Emma Wagner hat eine tolle Webseite, auf der ihr sie näher kennen lernen könnt. Besser als das was sie hier schreibt kann es nicht werden ;o)

Das Buch
Die Printausgabe hat 398 Seiten und wurde am 17. Juni 2016 bei Books on Demand selbst-veröffentlicht. Es lässt sich flüssig lesen, Rechtschreib- oder Satzfehler sind mir nicht aufgefallen.

Meinung
Wer meinen Blog liest, der weiß, dass ich Emma Wagners Buch "Armor's Five: Himmelreich mit kleinen Fehlern" schon toll fand. Dementsprechend habe ich mich gefreut, als ich Emmas neuestes Buch vorab lesen und meinen ehrlichen Senf dazu geben durfte. Schon das Cover finde ich traumhaft: Lila-, Rosa- und Blautöne, eine hübsche Schildkröte im Tribal-Stil und das Liebespaar stimmten mich schon vorab auf das Buch ein.

Der Wechsel zwischen den Ich-Perspektiven der beiden Protagonisten hat mich zwischendurch ganz leicht irritiert bis ich wieder wusste wer das jetzt gerade denkt. Der große Vorteil dieser Schreibweise ist aber, dass man beide Personen tiefer kennen lernt und manche Handlungen viel besser nachvollziehen kann. Mir hat es jedenfalls geholfen, mich der anfangs etwas eigenartigen Lilly anzunähern.

Mit Vinzent wurde ich hingegen sofort warm. Seine humorvolle Art und die spontane Bereitschaft, eine offensichtlich nicht ganz normale aber wirklich hilflose Frau bei sich aufzunehmen hat mir gleich gefallen.

Auch die Nebenfiguren fand ich gut beschrieben und oft amüsant, bis auf eine große Ausnahme die ich aber wegen Spoilergefahr nicht weiter benennen mag. Und was es nun eigentlich mit der Schildkröte auf sich hat, lest ihr am Besten selbst :-)

Kurzum, das Buch hat mir gut gefallen, auch wenn ich gerne noch weitergelesen hätte. Wer etwas abgedrehte Liebesgeschichten mit einer Prise Humor und einem Hauch Erotik mag, der wird hier mit Sicherheit zufrieden sein. Ich vergebe hier volle fünf Sterne.


Die Blogparade zieht morgen schon weiter zu phinchensfantasyworld, schaut doch mal vorbei :o)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar :-)