Sonntag, 28. Dezember 2014

Gelesen: Winterzauber wider Willen

Über Blogg dein Buch und MIRA Taschenbuch durfte ich wieder ein wunderschönes Buch lesen:


Vielen Dank, man kann es hier bestellen und gleich vorweg: Ich liebe es! ♥

Beschreibung
Der perfekte Roman für kuschelige Abende auf der Couch!

Dezember: und Kayla Green hat nur einen Weihnachtswunsch: dass das "Fest der Liebe" möglichst schnell vorbeigeht! Schlitten, Rentiere und dieser bärtige alte Mann im roten Mantel sind ihr ungefähr so angenehm wie Zahnschmerzen. Da kommt der PR-Expertin der Auftrag von Jackson O`Neil sehr gelegen. Als der Hotelier sie bittet, die Feiertage im malerischen Snow Crystal zu verbringen und dort eine Kampagne für das Skiresort seiner Familie zu entwickeln, kann Kayla nicht Nein sagen. Immerhin ist Jackson ihr Auftraggeber - und dazu äußerst attraktiv! Und die luxuriöse Blockhütte, in der er sie einquartiert, entpuppt sich zum Glück als lamettafreie Zone. Doch schon das erste Treffen mit Jacksons Familie bringt die Weihnachtshasserin ganz schön in Bedrängnis ...

Autor


Sarah Morgan wurde in Whiltshire geboren und begann ihre Karriere als Schriftstellerin bereits mit acht Jahren, als sie eine Autobiografie ihres Hamsters verfasste.

Mit 18 ging sie nach London, wo sie Krankenschwester wurde. Diese Zeit beschreibt sie als eine der glücklichsten ihres Lebens, wobei sie uns natürlich einiges verschweigt!
Sie arbeitete auf den verschiedensten Gebieten, ihr Lieblingsgebiet war allerdings die Notfallmedizin, die sie als besondere Herausforderung empfand. In keiner anderen Abteilung hat sie eine so gute Zusammenarbeit zwischen Ärzten und Schwestern erlebt.
Mit der Zeit hatte sie ihr Interesse von Hamstern auf Männer verlagert, und sie begann mit dem Schreiben von Liebesromanen.

Ihr ersten Manuskript, das sie nach der Geburt ihres ersten Kindes verfasste, wurde noch von Mill & Boon abgelehnt, aber die Kommentare der Lektorin waren so ermutigend, dass sie es wieder versuchte, und ihr drittes Manuskript "Worth the Risk" wurde schließlich ohne jede Änderung akzeptiert. Den Moment, als sie den Brief mit der Zusage erhielt, beschreibt Sarah Morgan als einen der glücklichsten ihres Lebens. Glücklicher war sie nur, als sie ihren Mann kennenlernte und ihre beiden Kinder bekam.

Sarah arbeitet immer noch in Teilzeit im Gesundheitswesen und verbringt die restliche Zeit mit ihrer Familie. Sie versucht, so viel Zeit zum Schreiben zu erübigen wie möglich. Außerdem ist sie eine begeisterte Skiläuferin und Walkerin, sie liebt es, im Freien zu sein!

Das Buch
Das Taschenbuch hat 384 Seiten und wurde am 10. Oktober 2014 als Roman bei MIRA Taschenbuch veröffentlicht. Es lässt sich flüssig lesen, Rechtschreib- oder Satzfehler sind mir nicht aufgefallen.

Meinung
Wie schon oben erwähnt: Ich liebe dieses Buch! Selten ging es mir schon nach wenigen Seiten so, dass ich ein Buch in der Hand halte und mir wünsche, dass es nie zu Ende geht. Alleine das Cover ist sehens- und fühlenswert, von daher bin ich froh, dass ich es als Taschenbuch lesen durfte und nicht "nur" als eBook. Der komplette Schnee auf dem Coverbild glitzert und ist leicht erhaben, so dass ich beim Lesen immer wieder die Erhebungen fühle und mich sofort in eine Winterlandschaft versetzt fühle weil ich an den Glitzerschnee denken muss.
Auf den ersten Seiten lernen wir Kayla kennen. Sie ist eine toughe Businessfrau aus Manhattan und lebt vor allem für und durch ihre Arbeit. Sie ist super in ihrem Job und geht vollkommen darin auf, so dass sie nicht an die ganzen verdrängten Gefühle denken muss, die vor allem in der Weihnachtszeit immer wieder an die Oberfläche drängen wollen. Kayla hasst Weihnachten und sie wirkt ein wenig wie ein Weihnachts-Grinch, auch wenn man am Anfang nicht weiß, warum. So ist sie jedenfalls sehr froh, als ein neuer Auftrag sie in die abgelegene Berglandschaft um Snow Christal führt, erwarten sie dort doch keine blinkenden Lichterketten, Dekorationen und fröhlichen Weihnachtsmänner, die sie hier in der Stadt auf Schritt und Tritt belästigen. Womit sie jedoch absolut nicht rechnet: Dass ihr neuer Auftraggeber es schafft, hinter ihre Maske zu schauen und sie dazu bringt, alle Schutzwälle fallen zu lassen. Und dass ihr einmal ein Mann tiefer unter die Haut geht als ihre geliebte Arbeit.

Von der ersten bis zur letzten Seite habe ich das Buch genossen. Es ist witzig, romantisch, nicht zu kitschig und hat mich sofort mitgenommen und tief in die Geschichte eintauchen lassen. Ich habe mitgefiebert und war traurig, als das Buch zu Ende war und ich aus der Winterwunderwelt wieder auftauchen musste. Zum Glück sollen noch zwei weitere Bände folgen, die sich dann mit Jacksons Brüdern befassen werden. Ich kann das Buch absolut empfehlen und vergebe dafür 5 von 5 Sternen :)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar :-)