Mittwoch, 22. Januar 2014

Tag 5 - kleines Chemielabor


Unser tägliches Messergebnis gib uns heute... seit wir ein neues Aquarium haben messen wir jeden Abend ein bis drei Wasserwerte, damit es unseren Fischen auch gut geht. Es gibt ja verschiedene Ansätze, wie man ein Aquarium in Gang bringt. Einige ziehen die "Wochenlang einlaufen lassen"-Methode vor, wir haben uns entschieden, mit viel Pflanzen und geringem Fischbesatz zu starten und regelmäßig zu messen um den sogenannten "Nitrit-Peak" nicht zu verpassen. Steigt das Nitrit zu hoch, machen wir einen Wasserwechsel. Nach und nach bilden sich dann Bakterien, die das Nitrit in das ungefährliche Nitrat umwandeln, und dann muss man auch nicht mehr so oft messen und Wasser wechseln. Bis dahin betreiben wir weiterhin unser kleines Chemielabor :-)

Habt ihr Tiere? Sind die eher zeitraubend oder weniger aufwändig? Erzählt doch mal :-)

Liebe Grüße, Joya

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar :-)