Mittwoch, 28. Dezember 2016

Adventspost - mein Beitrag (Tag 7)

Eben ist mir aufgefallen, dass ich euch ja noch gar nicht "meine" Karte für Tag 7 der Advent Mail Art gezeigt habe. Das möchte ich hiermit schleunigst nachholen 😊

Wie bin ich also vorgegangen? Nachdem ich mir viele Inspirationen via Google, Pinterest (Zeitfresseralarm...), Fliesenmustern und weihnachtlichen Bildern aller Art geholt und gesammelt habe, setzte ich mich an einen ersten Entwurf in paint.net (das ist ein kostenloses einfaches Grafikprogramm, besser als das alte Paint aber weniger kompliziert als Gimp was ich auch ab und zu benutze). Nach einigem Puzzeln und probieren mit Formen und Farben kam dann das hier heraus:



Dann begann ich, das Muster auf Stempelgummi zu übertragen. Beim Schnitzen merkte ich allerdings, dass die kleinen Glocken zu filigran sind und mir ständig abbrachen, also ließ ich sie weg.

Als Basis benutzte ich weißen Display-Karton mit 1,25 mm Stärke, da ich eine weiße Basis wollte die stark genug ist, um nicht in der Post zu verknicken. Das Zuschneiden hatte ich allerdings nicht bedacht und war ziemlich anstrengend, aber auch das ließ sich schaffen (wenn auch nicht in einem Rutsch).

Dann folgte das Bestempeln der Karten. Die Stempelfarbe ist StazOn Dark Cherry, die ist sobald sie trocken ist wisch- und wasserfest und ich habe sie mittlerweile in mehreren Farben da. Nach jeder Karte musste ich den Stempel säubern, weil er ziemlich schnell zufusselte, und nach etwa einem Drittel der Karten musste ich einen neuen schnitzen weil die Oberfläche Risse bekam. Also musste ich das Motiv mehrere Male schnitzen, weshalb die Karten auch leicht unterschiedlich geworden sind (aber wirklich nur marginal).

Hier die Karte, die ich behalten habe:


Sieht dem Konzept zumindest sehr ähnlich 😄

Auf die Rückseite stempelte ich noch einen selbstgeschnitzten Tannenzweig und die Tagesnummer:


Dann noch ein persönlicher Text, Adresse und ein wenig Verzierung und die Karten waren "schon" fertig:


Kreative Grüße
Joya

1 Kommentar:

  1. Sag, welches Schnitzgummi hast du denn verwendet?
    Das ist ja ziemlich ärgerlich, wenn der Stempel nach so kurzem Einsatz schon kaputt geht. Ich habe ja auch ganz viele meiner Karten mit StazOn bestempelt, aber es war nicht nötig, das Gummi zwischendurch sauber zu machen. Nur bei der dicken Acrylfarbe musste es ab zu mal sein, Schrubben mit der Zahnbürste. Selbst danach ist mein Stempel wie neu, ohne Risse und brauchbar wie zuvor.
    Beste Grüße auch zum Jahreswechsel von Ulrike

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar :-)