Montag, 23. Mai 2016

Genäht: Nerdkram

Woran man merkt, dass mein Schatz und ich ein gaaaaanz klein wenig nerdig sind? Das kann ich euch sagen. Kleine Vorgeschichte: mein Mann und ich spielen in den letzten Monaten gerne zusammen (und auch mal alleine und neuerdings auf einem eigens dafür eingerichteten Server) das Spiel Minecraft. Der ein oder andere von euch wird es wohl kennen, für die anderen sei gesagt: es ist ein Spiel mit Suchtpotential, in dem man aus Klötzchen bauen kann was man will, Abenteuer erleben, Monsterchen bekämpfen, Städte gründen und Unmengen an Zeit verbringen kann.

Unser absolutes Lieblingsmonster ist der Creeper. Klar, Monster sind immer irgendwie doof, machen das Spiel aber auch spannender. Die Creeper schleichen sich jedenfalls an (und rennen einem auch gerne mal einfach hinterher), fangen an zu zischen und sprengen sich dann in die Luft. Und das, was man gerade gebaut hat gleich mit. Also eigentlich suchen die stummen Gesellen Gesellschaft, und wenn sie sie gefunden haben freuen sie sich so sehr, dass sie vor Freude in die Luft gehen (so ungefähr jedenfalls :P ).

Jedenfalls dachte ich mir, ich überrasche meinen Schatz und nähe ihm einen Taschencreeper, den er dann doofen Leuten an den Kopf werfen kann. Also habe ich mir ein eigenes Schnittmuster erstellt und per Hand diesen kleinen Gesellen genäht:


Gefüllt ist er mit Füllwatte, für die Standfestigkeit habe ich ein paar Centstücke in die Füße eingenäht. Er hat sich jedenfalls sehr gefreut und gelacht. Warum er so gelacht hat, habe ich dann vier Tage später an meinem Geburtstag erfahren. Kurz nach Mitternacht durfte ich nämlich mein erstes Geschenk öffnen und dabei kam dann heraus, dass er mir einen Minicreeper gekauft hatte - zwei Nerds, ein Gedanke :D

Die beiden sind fast gleich groß und kuscheln gerne miteinander, jetzt hat also jeder einen ♥



Ich liebe meinen Nerd :-) ♥

Joya

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar :-)