Samstag, 23. Januar 2016

Gelesen: Amor's Five - Himmelreich mit kleinen Fehlern

Ein tolles neues Buch, das ich über Blogg dein Buch lesen durfte:


Die erste Überraschung gab es, als ich das Buch öffnete. Im Buch befindet sich eine persönliche Widmung der Autorin, die mir viel Spaß beim Lesen wünscht. Und signierte Postkarten und Lesezeichen zu weiteren Büchern von Emma Wagner lagen auch dabei, hach ♥


Das Buch wurde freundlicherweise von mainwunder kostenfrei zur Verfügung gestellt. Hier findet ihr weitere Informationen und könnt es bestellen: klick.

Vielen Dank nochmal für das liebevoll bestückte Rezensionsexemplar, ich habe mich sehr gefreut.

Beschreibung
5 Freundinnen - 1 Mission und die ganz große Liebe

Valentina hat einen tollen Job, eine Luxuswohnung und die begehrte Vintagetasche ihres Lieblingsdesigners. Einen Mann braucht sie so dringend wie einen kaputten Absatz an ihren High Heels - Karriere geht vor. Der plötzliche Tod ihrer ehemals besten Freundin katapultiert sie zurück nach Himmelreich und damit direkt in ihre Vergangenheit. Dort stößt sie nicht nur auf einen Möchtegern-Hippie, einen Pfarrer in Liebesnöten und weitere äußerst eigenwillige Dorfbewohner, sondern auch auf das Rätsel um den Tod ihrer ehemals besten Freundin Nattie. Dieses aufzuklären setzen sich Valentina und ihre verbliebenen vier Freundinnen zum Ziel. Es wäre allerdings viel einfacher, sich darauf zu konzentrieren, wenn es da nicht diesen unfreundlichen Bauern Jan gäbe, der ihr das Leben schwermacht. Oder ihren alten Schwarm Tom, der nach all den Jahren plötzlich sein Herz für Valentina entdeckt ...(Quelle: Blogg dein Buch)

Autor
Emma Wagner ist das Pseudonym einer 1982 in Niedersachsen geborenen Autorin.

Nach dem Abitur verschlug es sie zum Studium nach Heidelberg. Diese herrliche Stadt wurde ihrem Ruf in Emmas Falle mehr als gerecht, denn sie hat ihr Herz in Heidelberg verloren. Dort lebt sie dementsprechend immer noch - inzwischen glücklich verheiratet - mit ihrem Mann und ihren drei Kindern.

Eigentlich hatte sie nie vorgehabt, einen Roman zu schreiben. Seit dem Erfolg ihres Debütromans "Liebe und andere Fettnäpfchen" mit über 30000 Verkäufen kann sie nicht mehr damit aufhören. An Ideen dafür mangelt es ihr auch nicht, nur an Zeit. Schließlich hat sie eine fantastische Familie, die für sie das Wichtigste auf der Welt ist. Daher kommt sie nur spätabends zum Schreiben, wenn - ausnahmsweise einmal - alle Kinder schlafen und sie, ohne über Bauklötze, Matchbox-Autos und Kuscheltiere zu stolpern, an ihren Laptop gelangt.

Da der Spagat zwischen Autorendasein und Mutterschaft nur mit einer gehörigen Portion Humor zu meistern ist, sind ihre Spezialität Liebesromane mit Herz, Humor und Heidelberg.(Quelle: Blogg dein Buch)

Das Buch
Das Taschenbuch hat 374 Seiten und wurde am 1. Oktober 2015 bei mainwunder veröffentlicht. Es lässt sich flüssig lesen, Rechtschreib- oder Satzfehler sind mir nicht aufgefallen.

Meinung
Eigentlich geht es Valentina ja richtig gut. Als erfolgreiche Kinderärztin in der großen Stadt hat sie den Sprung aus dem Minikaff ihrer Kindheit geschafft und sehnt sich so gar nicht dorthin zurück. Für einen Mann hat sie auch keine Zeit, schließlich arbeitet sie an ihrer Karriere und ein Paar schicke Schuhe oder die neueste Designertasche trösten bei all dem Stress schließlich wunderbar. Als dann ihre ehemals beste Freundin Nattie stirbt kehrt sie zur Beerdigung doch nach Himmelreich zurück, im Gepäck jede Menge Schuldgefühle weil sie sich nie mehr gemeldet hat und einen Auftrag ihres Vaters zum Verkauf ihres alten Bauernhofes.
Noch nicht einmal in Himmelreich angekommen stößt sie schon auf den mürrischen aber nicht unattraktiven Pächtersohn Jan, der für sie nicht viel mehr als Verachtung übrig hat. Bei der Beerdigung trifft sie auch ihre anderen Jugendfreundinnen wieder und die vergessen geglaubte Freundschaft der fünf Freundinnen ist sofort wieder da. Dann tauchen Gerüchte über Natties Tod auf, anscheinend war es wohl doch kein zufälliger Unfall. Die Freundinnen beschließen, der Sache auf den Grund zu gehen und Valentina versucht, dem doch nicht so schlechtaussehenden Jan aus dem Weg zu gehen und sich auf ihren Auftrag zu konzentrieren. Doch auch ihre Jugendliebe Tom bringt ihr Gefühlsleben ziemlich durcheinander...

Der gelungene Auftakt der fünfteiligen Reihe um Valentina und ihre Freundinnen wird aus Valentinas Sicht erzählt und stellt uns nicht nur die verschiedenen und teilweise skurrilen Dorfbewohner vor, er hat mich auch von Anfang an sofort in die Geschichte reingezogen und ich konnte das Buch nicht so einfach wieder aus der Hand legen. Bei den draußen herrschenden Minusgraden war diese im Hochsommer spielende Geschichte ein willkommener Ausflug, und die bildhafte Sprache der Autorin hat mir die Umgebung und die Personen plastisch vor meinem inneren Auge entstehen lassen. Valentina, die mir erst als arrogante Schickimicki-Frau erschien, wandelte sich im Laufe des Buches und ich konnte gut mit den Personen mitfühlen (auch wenn ich wie immer ab und zu gerne die handelnden Personen schütteln würde, aber das kennen wir ja schon :P ).

Ich bin sehr gespannt, wie die Geschichte um die fünf Freundinnen weiter geht und wie sehr sich der Schreibstil der anderen vier Autorinnen von dem hier unterscheidet. Das ist nämlich eine besondere Buchreihe, jeder der fünf Romane beleuchtet eine andere Hauptperson und jeder Roman wird von einer anderen Autorin geschrieben.

Wer also auf typische Frauenliteratur (auch Chick-Lit genannt) mit Happy End und kleinen Rätseln steht, dem kann ich dieses Buch (und vermutlich die ganze Reihe) wärmstens empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar :-)