Donnerstag, 10. September 2015

Genäht: Wickelkleid Burda 6946


Da habe ich mir etwas eingebrockt... zur Einschulung meines Patenneffens wollte ich unbedingt ein Kleid tragen, warum also nicht nähen? Nach Sichtung mehrerer Alternativen sollte es also das Burda 6946 sein. Nachdem der Papierschnitt ankam war ich erstmal ernüchtert: Das soll ich schaffen? Nun denn, ein Schritt nach dem anderen. Erstmal alles auf Butterbrotpapier abzeichnen, dann sehen wir weiter. Die Papierschnittbögen wieder zusammen zu falten ist eine Wissenschaft für sich, ähnlich wie Landkarten falten.

Als nächstes folgte die Verteilung auf meinen vorgewaschenen Stoff, dafür habe ich mich auf dem Wohnzimmerboden ausgebreitet:


Mein Mann war so genervt vom Papiergeknister, dass er sich an seinen Computer verzog, also hatte ich freie Bahn :)

Am Freitag vor der Einschulung habe ich dann mehrere Stunden gebraucht, um die insgesamt 17 Teile in die richtige Form zu bringen, und das obwohl ich keine Nähanfängerin mehr bin. So ein Burda-Schnitt ist eben schon was anderes als ein reichlich bebildertes Ebook nach denen ich sonst immer nähe ;o)

Als Fazit kann ich sagen, dass das Kleid mir in meiner Kaufgröße 48 gut passt und ich mich auch wohl gefühlt habe darin. Ob ich es nochmal nähe weiß ich noch nicht, es ist schon ziemlich aufwändig und so ein Kleidtyp bin ich eigentlich nicht :o)

Was meint ihr, tragbar?

Liebe Grüße
Joya

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar :-)