Sonntag, 26. Juli 2015

SnapPap, das vegane Leder Teil 2

Und hier Teil 2 meiner Nähaktion zu Frau Scheiners SnapPap-Aktion. Schaut mal bei ihr vorbei, sie hat einen super tollen Blog mit immer wieder interessanten Themen, Tipps und Aktionen.

(Anm.: pindakoekje ist mein Nählabel, nicht wundern :-) )

Auch die Kosmetiktasche wird bei mir eine andere Verwendung haben als ihr Name vermuten ließe, sie wird mein aktuelles Häkelprojekt beherbergen. Wie die kleine Börse habe ich hier violettes Kunstleder vernäht und die Tasche mit Bändern aufgehübscht die ich mal bei einer Tchibo-Aktion gekauft habe. Der kleine herzförmige Snap hat keine wrkliche Funktion außer hübsch auszusehen, es war so leer auf der Vorderseite :-)

Beide Projekte ließen sich schnell und einfach nähen, die Anleitungen und Schnittmuster waren super und weil das Leder nicht versäubert werden muss ging es wirklich flott. Deshalb nochmal lieben Dank an Frau Scheiner für die tollen Anleitungen und dass du uns allen das Material SnapPap näher gebracht hast :-)

Ich hätte übrigens nicht gedacht, dass die Kosmetiktasche dermaßen geräumig ausfallen wird. Als ich probehalber meine Häkelsachen hineinlegte war da noch Platz für mindestens ein bis zwei weitere Projekte:


Und wie immer kann man im Hause Joya nicht einfach so Fotos machen. Die werden immer von unserem Hüterich Baxter höchstselbst kontrolliert und die ein oder andere Pfote oder Nase schummelt sich immer mit auf die Bilder. Ok, wenn du so gerne fotografiert wirst sollst du auch mal wieder in den Blog, bitte sehr der Herr:


Und jetzt zu euch, kanntet ihr SnapPap schon von anderen Blogs oder ist das vollkommen neu für euch? Interessiert euch das Thema Veganes Leder oder geht das eher an euch vorbei? Ich bin gespannt, ob ich das ein oder andere genähte von euch zu sehen bekomme :-)

Liebe Grüße
Joya

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen Kommentar :-)